Laufsport

Für jeden das passende Training: vom Genuss- bis zum Marathonläufer – in verschiedenen Leistungsgruppen

Kids-Bike-Anlage

MTB-Trainingsgelände für Kids und Jungebliebene – ein gemeinsames Projekt vom RSLC und équipe vélo - Einzigartig

8. Altwirt Oberland Cross Country

20170710 IMG 9716 4Nach einigen Jahren der Abstinenz hat der RSLC wieder eine Radrennveranstaltung organisiert, diesmal zusammen mit der équipe vélo Oberland. Oberbayerische Meisterschaft im Eliminator, Sparkassen-Landkreismeisterschaft und EldoRADo-Sparkassen-Kids-Cup standen auf dem Programm.
Wir konnten bei einer etablierten Veranstaltung einsteigen, dem 8. Altwirt Oberland Cross Country, der am Sonntag, 09. Juli 2017, auf der Wiese unterhalb des Landgasthofs Altwirt in Großhartpenning stattfand.
Da die Organisation enorm aufwändig ist und auch im Vorfeld schon viel Zeit und Energie kostet, ist es umso besser, wenn die zahlreichen Aufgaben auf mehr Schultern verteilt werden können.
Für einen Verein allein erscheint es mittlerweile sehr schwer, eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Und die Zusammenarbeit mit der équipe vélo hat gut geklappt.
Hier ist der Film.

Abgesehen von einigen Tropfen Regen vor dem ersten Start und einem heftigen Gewitterregen gegen Ende der Siegerehrung schien die Sonne.
Auch den Sportlern gefiel es, denn es gingen insgesamt 201 Nennungen ein und letztendlich wurden 176 Biker in die Wertungen aufgenommen.
Schlag auf Schlag ging es: Verschlungene Pfade, in die Sprünge und Hindernisse in Form von Baumstämmen, Paletten und trickigen Kurven eingebaut waren, nutzten das Gelände optimal aus und fanden großen Gefallen bei den Aktiven genauso wie bei den Zuschauern, die das gesamte Areal wunderbar einsehen konnten.
Für die Klassen U7 bis U11 wurde ein Cross-Country-Rennen über eine (Bambini), zwei (U9) oder drei Runden (U11) ausgetragen. Allein hier waren 89 Buben und Mädchen mit Feuereifer bei der Sache, um möglichst viele Punkte für die Kids-Cup-Wertung zu sammeln und das Shirt für den Landkreismeister zu ergattern.
Ab der U13 wechselte das Rennformat zum Eliminator, um auch den größeren Bikern auf dem 900 m langen Parcours die richtige Herausforderung zu bieten. Die Besten kämpften hier mit harten Bandagen, um es über die Vorläufe ins Halbfinale bzw. Finale zu schaffen. Will man mehrere solcher Sprintläufe gut überstehen, gilt es, zu taktieren und sich die Kräfte richtig einzuteilen. Am besten gelang dies in der U13 Maresa Stocker und Simon Potstada (beide équipe), die sich vor Antonia Betzinger (RSV Irschenberg) bzw. Luis Gehrke (RSLC) durchsetzten.
In der U15 hatte Xenia Erber (Garching/équipe) das bessere Ende für sich, während sich bei den Buben Moritz Rossner und Ben Rech (beide équipe) nur am Töginger Fabian Eder die Zähne ausbissen. Die U17-Konkurrenz ging bei den Mädchen an Viktoria Erber (Garching/équipe) vor Christl Bielmeier (équipe), bei den Buben kostete eine abgesprungene Kette den Favoriten Michael Stocker (équipe) den Sieg, denn die Rivalen nutzten das Malheur gnadenlos aus. Die verlorene Zeit konnte Michi auf Alex Werkstetter (Bayreuth) und den Sprintspezialisten Anian Biberger (RSV Irschenberg) nicht mehr ganz wettmachen und wurde Dritter. Richtig glatt lief es dagegen für Thomas Kletzenbauer (équipe) in der U19, obwohl der Rosenheimer Nick Dormann bis zum letzten Meter alles versuchte, um ihn zu schlagen.
Bei den Damen ging der Sieg an die Münchnerin Sarah Wälde (Masters I) vor drei grün-weißen Masters-II-Damen mit Sabine Fuchs an der Spitze. Bei den Männern war die Klasse Masters II, III, IV am besten besetzt. Der Sieg ging hier ebenfalls nach München an Jörg Schmidtmann (MII), der vor Chris Herler (MII) und Pierrick Ethoin (MIV) (beide équipe) gewann. In der Klasse Elite/Masters I siegte Pascal Ketterer vom Team Mini Hofbräuhaus München. Einziger Landkreisfahrer war Ludwig Bichler (RSV Irschenberg).
Der RSLC Holzkirchen und die équipe vélo möchten auch auf diesem Weg nochmals allen Helfern, Sponsoren und anderen Unterstützern für ihr Engagement am Veranstaltungstag und bei den Vorbereitungen danken – allen voran Hans Vogl vom Landgasthof Altwirt, ohne dessen Gelände das Event nicht stattfinden könnte. Danke sagen sie natürlich auch den kleinen und großen Akteuren, die mit ihrem Kampfgeist den ganzen Tag für Spannung und Begeisterung gesorgt haben.
Am besten konnte sich von den RSLClern Luis Gehrke (U13) mit einem 2. Platz in den Eliminator-Rennen durchsetzen.

Doch auch die anderen Starter des RSLC schlugen sich durchweg sehr gut.
In der Altersklasse U7w erreichte Resa Hoffmann (StNr. 5) den 5. Rang und Mats Dietrich (StNr. 22) in seinem ersten Rennen überhaupt in der U7m den 11. Platz in einem großen Teilnehmerfeld.
In der Klasse U9m stellte der RSLC mit 9 Startern das größte Kontingent, auf jeden Fall mit Potential für die Zukunft. Hier kamen Vincent Gehrke (StNr. 84) und Paul Lepke (StNr. 66) auf die ausgezeichneten Plätze 4 und 5. Sebastian Dentinger (StNr. 74) wurde 10., Leopold Wagner (StNr. 77) 15.,Valentin Wagner (StNr. 73) 17. Lorenz Hoffmann (StNr. 69) 19., Anton Zängl (StNr. 80) 21. David Matikainen (StNr. 71) 22., Moritz Stumpferl aussichtsreich in der Kids Cup-Gesamtwertung und im Rennen liegend kam leider zu Sturz und mußte aufgeben.
In der Klasse U11w erreichte Pia Jurthe (StNr. 96) den 6. Platz, während Jan Lepke (StNr. 105) in der U11m 7. wurde, vor Justus Hoffmann (StNr. 122) auf Platz 15, Lukas Mugaj (StNr. 119) auf Platz 17 und Valentin Wiesner (StNr. 113) auf Platz 20.
In der Altersklasse U13m gewann Luis Gehrke (StNr. 165) im Kids Cup den Pokal für den 2. Platz und ebenso in der LKM, Philip Jurthe (StNr. 178) kam auf Platz 8 und Mark Matikainen (StNr.183) Platz 15. Jonathan Schmitz (U15m) war leider am Vortag beim Training gestürzt. Es geht ihm wieder gut.
U7


 

 

 

 

 

 

 

U9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

U11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

U13