„VAMOS LA BARCA“

Eine Reise nach Barcelona

Wie so oft entstehen Ideen am Biertisch. So geschehen im letzten Jahr, nachdem wir schon einmal von Nord nach Süd durch Deutschland gereist sind. Diesmal galt es Sepps Traum zu erfüllen, einmal nach Barcelona zu radeln. Den Mont Ventoux wollte Sepp natürlich mitnehmen, wenn wir schon mal da sind. Das war natürlich auch ganz in meinem Sinne.
„Ausgmacht is Ausgmacht“
….und so ging es Anfang Juni auf die Reise. Im Vordergrund sollte, wie im letzten Jahr, nicht die Höchstleistung oder das Tempo sein, sondern das Erlebnis und die Gemeinschaft, die diesmal leider nur aus Sepp und mir (Stefan) bestand. Wieder entschieden wir uns für unsere Gravelbikes, was rückblickend die richtige Entscheidung war.

In 13 Etappen ging es nun immer in Richtung Südwesten:

1. Etappe (114 km) Holzkirchen/Gräfelfing - Füssen
2. Etappe (193 km) Füssen - Winterthur
3. Etappe (143 km) Winterthur - Biel
4. Etappe (166 km) Biel - Genf
5. Etappe (128 km) Genf - Saint-Joseph-de-Riviere
6. Etappe ( 98 km) Saint-Joseph-de-Riviere - Lalley (südlich Grenoble)
7. Etappe (118 km) Lalley - Reilhanette (nördlich Sault)
8. Etappe (135 km) Reilhanette - Avignon (über den Mont Ventoux)
9. Etappe (152 km) Avignon - Sète
10. Etappe (124 km) Sète - Port-la-Nouvelle (südlich Narbonne)
11. Etappe (125 km) Port-la-Nouvelle - Figueres
12. Etappe (106 km) Figueres - Malgrat de Mar
13. Etappe ( 58 km) Malgrat de Mar - Barcelona

Die Reise überraschte uns mit vielen schönen Erlebnissen, tollen Begegnungen und grandiosen Landschaften. Die Begegnung mit zwei „sprachbegabten“ Oberbayern sorgte nicht selten für Erheiterung bei der einheimischen Bevölkerung. Speziell in Frankreich war Sepps herzliches „BO SCHUAH“ stets ein Türöffner. Abends wurden natürlich die lokalen Spezialitäten ausführlich getestet. Das hervorragende Essen in Frankreich war ein großer Genuss. Großer Genuss war auch das belgische Bier, das Sepp leider ein wenig Unbehagen am nächsten Tag bescherte. An diesem nächsten Tag erfuhren wir auch, dass dieses Bier ein paar „Umdrehungen“ mehr hat als unser gutes bayerisches.
Der Mont Ventoux war natürlich nicht nur in Metern der Höhepunkt der Reise, aber die kilometerweite Fahrt am Strand hinterließ bleibenden Eindruck. Ich könnte ein Buch schreiben über diese Reise, werde aber bei Interesse lieber bei einem Bier persönlich darüber berichten 

IMG 20220610 WA0008Abschließend bleibt zu sagen: "Wir fahren wieder“…..und hoffentlich nicht allein.
Text und Fotos: Stefan Heckl

 

 

News

Anmeldung

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.