Berlin Marathon - Tiefer gelegt

Den Berlin Marathon am 25. September 2016 gewann dieses Jahr der Äthiopier Kenenisa Bekelein in der Jahresweltbestzeit von 2:03:03 Stunden als zweitschnellster Marathonläufer aller Zeiten und verfehlte den Weltrekord nur um 6 Sekunden.
Für Christian Triendl war heuer der Berlin Marathon ebenfalls der Saisonhöhepunkt.
Am Start war fast die gesamte Weltspitze der Handbiker. Christian, als einziger RSLC-Starter, konnte auf seinem neuen Bike mit 01:20:08 Stunden den 42. Platz von 125 Finishern belegen, weit vor dem bekannten österreichischen Handbiker Etzelsdorfer.
Christian ging es eigentlich ganz gut, wobei die Gruppe in der sich er befand, immer wieder stark rausgenommen hat und keiner voll fahren wollte. Da wären sicher nochmals 5 Minuten drin gewesen. Aber, wenn von rund 12 Mann nur zwei Führungsarbeit leisten und das sicher nicht mit vollem Einsatz (zumindest meint Christian selbstkritisch, er habe den nicht gezeigt), dann kommt halt nichts anderes dabei raus.
Beim Sprint hat er dann mal wieder zu spät angezogen, um seine Schwungmasse voll zur Geltung bringen zu können.
Auf jeden Fall war's ein super Erlebnis mit einer beeindruckend großen Zuschauerkulisse.

News